Briefe, die wir nicht schrieben

Im übermoosten Rinnstein
dieser letzten freundlichen
Morgengrauen 
überborden deine Zeilen
abgeerntete Lavendelfelder
fernab der Gärten
unserer samtfarbigen Sommer.

Die scharfen Scheinwerfer
schneiden dir blutleere Risse
in die wohlige Trunkenheit
und du greifst tapfer
nach dem fliehenden Gaslicht
wissend
dass die Stunde deiner leeren Hand
nur Minuten halten kann.

Für einen Moment
füllt der Rinnstein
sich mit Tränen.

Dein Lächeln
unaufmerksam
in Septemberstraßen.

für WLK

10/19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.