Nachts am Alex

Der Duft nach frisch gebackenem Brot
aus Fertigmischungen
zerperlter Schweiß
weggeworfene Dönerreste

Urin rinnt langsam dampfend steinerne Stufen hinunter
Neonröhren locken
die übrig gebliebenen Motten des Spätsommers

Eine Zeitung bleibt unterm Schuh hängen
wischt Bierreste vom Bahnsteig

Nur das Pfeifen hallt bedrohlich über die Rufe verwirrter Existenzen durch den Schacht
Zigaretten atmen ihre letzten Züge ins Morgengrauen

Nebel liegt wie Tau an türkisen Wandfliesen
versteinerte Gesichter sind die letzten
denen ich begegne

Nach Hause
Allein

10/2015