So gesehen

Warum muss man manchmal
erst auf Distanz gehen,
um das Gesicht des anderen
klar genug sehen zu können?

Doppelbilder trüben die Sicht oft
im Sich-näher-Kommen
ein Auge frisst das andere

Unausgesprochenes
schlüpft durch die Pupille davon
und schleicht sich ins Sichtfeld
zwischen die Stirn gedrückt
wie ein Zeichen der Abmessung
den Abstand wahrend

In der Distanz
liegt die Nähe
im Sich-näher-Kommen
die Gewissheit.

11/2015

One thought on “So gesehen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.